Plusnet Portal: Die Digitalisierung unseres Produktportfolios

Im Plusnet Portal bieten wir unseren Kunden und Partnern zahlreiche Vorteile. Produkte können konfiguriert und administriert, Neu- und Nachbestellungen digital beauftragt werden. Das Portal ist entscheidend für die Digitalisierung des Plusnet-Produktportfolios und der damit verbundenen Geschäftsprozesse. Es ist maßgeblich für den konsequenten Ausbau unserer Self-Service-Strategie.

Plusnet Portal

Das Plusnet Portal erleichtert Kunden und Partnern die Administrierung und Bestellung von Lösungen und Produkten. Bild: © eclipse_images/E+/Getty Images.

Unser Alltag ist geprägt von digitalen Werkzeugen und Prozessen. Kunden und Partner von heute sind digital aufgeklärt, informiert und medienkompetent. Diese neue Autonomie sowie steigende Mobilität erhöhen mehr und mehr den Bedarf an automatisierten und mobilen Selbstbedienungsprozessen.

Wer mag schon Wartezeit? In gewisser Hinsicht ist das wohl ein Relikt aus dem 20. Jahrhundert. Zugegeben, wir sind ungeduldiger. Nicht nur im beruflichen Umfeld wollen wir Antworten und Lösungen am besten gleich!

Softwarelösungen, insbesondere in Form von webbasierten Portalen und nativen Apps, beschleunigen Prozesse. Sie machen uns räumlich und zeitlich flexibel, verringern Wartezeiten und lösen Abhängigkeiten. Nutzerfreundlichkeit und intuitive Bedienung verringern den Einarbeitungsaufwand und steigern so die Motivation zum Selbermachen.


Neue Autonomie durch räumliche und zeitliche Flexibilität und intuitive Bedienung

Im Plusnet Portal bieten wir unseren Kunden und Partnern diese und weitere Vorteile. Unsere Produkte können hier konfiguriert und administriert werden. Neu- und Nachbestellungen lassen sich digital beauftragen. Die Prozessgeschwindigkeit wird durch smarte, digitale Strecken deutlich gesteigert und dabei die Fehlerquote reduziert.

Das Portal – das wir komplett selbst konzipiert und programmiert haben – ist der entscheidende Baustein für die Digitalisierung unseres Produktportfolios und der damit verbundenen Geschäftsprozesse. Es ist maßgeblich für den konsequenten Ausbau unserer Self-Service-Strategie.

Das Portal sorgt für eine höhere Mobilität bei den Mitarbeitern unserer Kunden und Partner. Es ist vollständig webbasiert und kann in jedem gängigen Browser benutzt werden. Durch das responsive UI (User Interface) Design kann es auch auf mobilen Endgeräten verwendet werden. Der Anwender ist nicht mehr an einen Desktop-Arbeitsplatz gebunden. Er kann das Portal zu jeder Zeit und an jedem Ort mit einem mit dem Internet verbundenen Laptop, Tablet oder Smartphone nutzen.

Um den Einarbeitungsaufwand für den Anwender möglichst gering zu halten, achten wir bei der Entwicklung sehr darauf, dass die Funktionen im Portal möglichst bequem und intuitiv benutzt werden können.


Die Portal-Benutzer: Unsere Partner, Kunden und deren Mitarbeiter

Unsere Kunden können im Portal auf ihr Kundenprofil zugreifen und es umfänglich nutzen. Alles, was dafür benötigt wird, ist ein Portalbenutzer mit erforderlichen Berechtigungen. Jedes gängige Webportal funktioniert so oder so ähnlich.

Nun arbeiten wir aber mit einem großen Netzwerk von Vertriebspartnern, die unsere Produkte verkaufen und die Administration dieser im Auftrag des Kunden durchführen. Zum Beispiel konfigurieren sie unsere Voice-Produkte Tengo Centraflex (unsere Cloud-Telefonanlage) oder SIP-Trunks. Es ist daher erforderlich, dass auch unsere Vertriebspartner auf Kundenprofile zugreifen können.

Mandantenfähigkeit Portal

Multi-mandantenfähig: Im Plusnet Portal können verschiedenste Benutzerlevel und Benutzerrollen definiert werden. Grafik: © Oliver Schäferhoff / Plusnet GmbH.

Um das zu lösen, haben wir das Portal multi-mandantenfähig gestaltet. In Kombination mit einem flexiblen Benutzer-, Rollen- und Rechtemanagement ist sichergestellt, dass ein Vertriebspartner auf unterschiedliche Kundenprofile zugreifen und so bequem die beauftragte Administration für einen Kunden durchführen kann.

Darüber hinaus kann er eine Submandanten-Struktur aufbauen und dadurch seine Untervertriebspartner zu verschiedenen Tätigkeiten im Portal berechtigen. Die Benutzeroberfläche bleibt individuell.

Zusammengefasst bedeutet das: Jeder Portalbenutzer, egal ob Vertriebspartner, Untervertriebspartner oder Kunde, kann nur die Bereiche und Funktionen des Portals nutzen, die er aufgrund seiner Benutzerzugehörigkeit und -berechtigungen aufrufen darf.


Modularer Baukasten individualisiert das Portal

Unser vielfältiges Produktportfolio aus Tengo Centraflex, IPfonie SIP-Trunk, ISDN und Access bilden wir zukünftig modular im Portal ab. Kunden erhalten in ihrem Kundenprofil Zugriff auf das jeweilige Modul ihres Produkts. Dies kombinieren wir mit einem allgemeinen Bereich zum Abruf zum Beispiel von Stammdaten, Rechnungen oder Einzelverbindungnachweisen.

Durch diese Kontextbezogenheit bleibt das Portal für den Benutzer übersichtlich und schlank. Er findet nur die Bereiche und Funktionen, die zur Administration seines Produkts erforderlich sind. Nicht mehr, nicht weniger.

Dabei unterscheidet sich der Funktionsumfang je nach Produkt deutlich. Zum Beispiel ist dieser für unsere Cloud–Telefonanlage Tengo Centraflex sehr umfangreich. Neben den Basics zur Inbetriebnahme der Anlage haben wir verschiedene Features implementiert, die die Nutzung und Administration für Partner und Kunden deutlich vereinfachen.

In späteren Beiträgen werde ich auf einige dieser Features genauer eingehen, wie zum Beispiel den Konfigurationsassistenten, das Teilnehmer–Dashboard oder den Konfigurator für Weiterleitungen.


Digitaler Bestellprozess für Partner und Kunden

Neben den einzelnen Modulen zur Administration unserer Produkte ist das Bestellsystem ein weiterer wichtiger Bestandteil des Portals. Die erste Version testen wir aktuell in einer intensiven Beta–Phase mit ausgewählten Produkten.

Durch die Digitalisierung von zeitintensiven und aufwendigen Bestellprozessen gelingt eine starke Beschleunigung und Vereinfachung und bietet zudem großes Potenzial für die digitale Vermarktung unserer Produkte. Im Portal ist die direkte Partner- und Kundenansprache einfach und unkompliziert möglich. Das bedeutet: weg von Bestellungen per PDF-Formular, E-Mail oder gar Fax und hin zu digitalen Beauftragungs- und Bereitstellungsprozessen, die sich individuell an die Wünsche und Anforderungen unserer Partner und Kunden anpassen lassen.

Vertriebspartner und deren Untervertriebspartner können Neu- und Nachbestellungen für Bestandskunden und Interessenten vollständig digital durchführen. Ein Angebot ist mit wenigen Mausklicks erstellt und kann per E-Mail versendet werden. Die Zustimmung des Kunden erfolgt ausschließlich elektronisch. Darüber hinaus können Bestandskunden auch selber bestellen. Der gesamte Bestell- und Bereitstellungsprozess wird einfacher und effizienter, für Partner, Kunden und uns.


Ausblick

Wir entwickeln das Portal kontinuierlich kunden- und anwenderorientiert weiter. Wir möchten die Lösungen implementieren, die unsere Partner und Kunden benötigen.

 

Autor des Beitrags: Oliver Schäferhoff

Oliver Schäferhoff. Bild: © Privat.
Oliver Schäferhoff. Bild: © Privat.

Oliver Schäferhoff (Jg. 1978) ist als Produktmanager Digital Solutions und Senior Expert der Plusnet GmbH tätig. Er kümmert sich unter anderem um die Konzeption, Entwicklung und Implementierung des Plusnet Portals und war in dieser Funktion schon seit 2016 tätig, als Plusnet noch (bis Juni 2019) zur QSC AG gehörte. Vorher arbeitete er unter anderem als Senior Manager & Product Specialist bei Ticketmaster International und als Chief Product Officer für ein Start-up mit den Schwerpunkten E-Commerce und Softwareentwicklung. Schäferhoff lebt in Hamburg. Als Freizeitbeschäftigungen gibt er an: Radsport, Musik, Horizont erweitern.